Latein Nachhilfe

Sind Sprachen logisch? Übersetzungstechniken richtig erlernen, Wortstämme zuordnen, Fälle und Zeitformen erkennen. Als "tote Sprache" ist Latein bei vielen Schülern ein unbeliebtes Fach. Durch einen hohen Lernaufwand und wenig sichtbaren Nutzen für das alltägliche Leben fehlt oft die Motivation, viel Zeit in den Lateinunterricht zu investieren. Dabei ist Latein eigentlich gar nicht so "sinnlos", wie oft behauptet. Zum einen schult die intensive Beschäftigung mit der Grammatik auch die Sprachfertigkeit im Deutschen, zum anderen haben die romanischen Sprachen wie Spanisch, Französisch und Italienisch ihre Wurzeln im Lateinischen. Dadurch helfen Lateinkenntnisse sehr beim Erlernen dieser Sprachen. Zusätzlich ist das Latinum in mehr Studiengängen als man denkt immer noch Zulassungsvoraussetzung, also lohnt es sich durchaus, schon in der Schule Latein zu belegen.

 

Schlechte Noten haben in den meisten Fällen ihren Ursprung in fehlendem Grundwissen. Mangelnde Vokabel- und Grammatikkenntnisse führen dazu, dass der Schüler/die Schülerin in den Schulaufgaben viele Fehler in der Übersetzung macht, das dann in schlechten Noten resultiert. In der Latein-Nachhilfe in Sulzbach-Rosenberg unterstützen wir Ihr Kind deshalb auch beim systematischen Lernen und Wiederholen von Vokabeln. Durch gezielte und abwechslungsreiche Grammatikübungen können Fehler in Übersetzungen vermindert werden. Außerdem werden bei der Latein-Nachhilfe generelle Strategien beim Übersetzen lateinischer Texte eingeübt. Mit genügend Übung verbessern sich dann auch die Noten und der Schüler findet wieder Spaß am Fach Latein.